Kulturnews

Alles neu,

macht in dem Fall nicht der Mai, sondern der Sommer 2019. Die Kultur News haben ihr Aussehen verändert. Schon einige Monate wurde in der Redaktion getüftelt, haben wir verschiedene Varianten diskutiert und probiert. Nun ist es soweit, und wir wollen Ihnen Ihre Kultur News in einem neuen Look vorstellen. Mit dem veränderten Aussehen haben wir auch inhaltlich einiges der neuen Zeit angepasst. Verschwunden ist die Aufteilung in Einrichtungen mit den jeweils einzeln aufgeführten Programmen. Wir bieten Ihnen eine nach Datum geordnete Gesamtübersicht über das Programm des Kulturrings. Herausgelöst haben wir die Ausstellungen, die – nunmehr wesentlich attraktiver dargestellt – den Mittelteil des Heftes bilden. Im hinteren Teil folgen aufgelistet Kurse, Treffs, Proben und weitere regelmäßige Termine, wie z.B. gemeinsames Basteln oder Vorlesen, sowie Adressen und Kontaktmöglichkeiten. Wie immer finden Sie Artikel und Nachrichten aus dem Verein und seinen Projekten sowie aktuelle Meinungsäußerungen verteilt auf das ganze Heft. Wir wollen mit diesen Veränderungen dazu beitragen, dass Sie leichter interessante Veranstaltungen und Ausstellungen aus dem Gesamtprogramm auswählen können und Sie nicht zwischen den Einrichtungen hin und her blättern müssen. Und vielleicht werden Sie auf diese Weise eher neugierig, uns auch einmal an einem bisher für Sie unbekannten Ort zu besuchen.

Sicher hatten Sie sich an die Kultur News im bisherigen Gewand gewöhnt und – wie bei vielem – ist das Umgewöhnen nicht sofort leicht. Vielleicht haben Sie auch überhaupt nicht darauf gewartet. Aber wie bei so vielen Dingen tut Veränderung auch gut. Unser neuer Mitstreiter Uwe Lauterkorn hatte uns vor einigen Monaten – aus freien Stücken heraus – den Entwurf dieses neuen Layouts vorgelegt. Uns hat es viel Freude gemacht, mit ihm zu diskutieren und die eine oder andere Anpassung vorzunehmen, so dass nunmehr ein fertiges Produkt daraus geworden ist. Und ein kleiner Blick zurück soll diesen neuen Anfang begleiten. Im 25. Jahr des Bestehens des Kulturrings lohnt es sich. Bis Ende 1994 erschienen monatlich die Kulturbund-Informationen, anfangs auf Kopiergeräten vervielfältigt, später gedruckt. Dann kamen die „kultur news“. Ein neues Layout gab es 1998, ab Mai 2006 folgte parallel ein monatliches Programmheft. Im Januar 2008 erschien dann das erste Heft in Farbe, mit Programm und Informationen vereint, 11,5 Jahre in dieser Aufmachung. Nun wünschen wir uns von Ihnen, liebe Leser, dass Sie sich mit dem neuen Aussehen anfreunden, dass Sie uns im Verlauf des Jahres Ihre Meinung schreiben. Denn natürlich können wir auf Ihre Anregungen und Wünsche reagieren, damit wir gemeinsam möglichst viele weitere Hefte, analog und digital, gestalten können. Genießen Sie den Sommer!

Archiv